SOMMER

Im Land der Greifvögel, Wisente und Elche.

Entdecken Sie Greifvögel, Wisente, und Elche. Das Gebiet bietet gute Möglichkeite um Greifvögel zu beobachten, hier kommen vor: Mäusebussard, Wespenbussard, Turmfalke , Baumfalke, Habicht, Sperber, Schreiadler, Schelladler, Schlangenadler, Seeadler, Rohrweihe, Wiesenweihe, Kornweihe und den bei uns seltenen Steinadler.

Termine 2018

von 14.07 bis 22.07. 2018 – 9 Tage
von 18.08 bis 26.08. 2018 – 9 Tage

Preis 765 Euro
Einzelzimmerzuschlag 120 Euro

Programm

1. Tag

Eigene Anreise bis Bialystok( auf Wunsch gegen Bezahlung – Abholen von Warschau). Transfer zu den Unterkünften in Bialowieza Urwald. Erste Exkursion am Rande des Urwaldes, wo wir hier schon die Möglichkeiten haben, die erste Schreiadler zu beobachten.

2. Tag

Geführte Wanderung durch den berühmten Urwald von Bialowieza. In der Kernzone lassen sich Weißrücken- und Dreizehenspecht beobachten. Nachmittags besuchen wir südlichen Teil des Siemianowka Stausees , hier könen wir Schwarzstorch , Silberreihe, Flussseeschwalbe, Weissbartseeschwalbe, Seeadler und Schreiadler erwarten.

3. Tag

Heute versuchen wir die grössten Säugetiere des Waldes – Wisente- zu finden , die trotz ihrer Grösse nur schwer zu entdecken sind. Heute auch jagende Schreiadler, Schelladler, Wiesenweihen und Rohrweihen lassen sich beobachten. Abends eine Exkursion zu den Ziegenmelker:

4. Tag

Vormittags unternehmen wir eine Exkursion in dem Wald , um die Spechte – hier kommen 9 Arten vor, zu beobachten. Zu den seltensten gehören Dreizehenspecht und Weissrückenspecht. Mit etwas Glück können wir auch das heimliche Haselhuhn entdecken.
Bei einem Ausflug durch die Kulturlandschaft lassen sich neben Schreiadler und Wiesenweihen noch Wachtelkönig und Wiedehopf entdecken.

5. Tag

Heute verlassen wir den Bialowieza – Urwald und fahren in die Richtung Flusstal von Biebrza und Narew, den grössten Nationalpark (60 000 ha) in Polen , wo über 700 Elche frei leben. Unterwegs kommen wir an einem Komplex  alter Fischteiche vorbei, wo wir Beutelmeise, Drosselrohrsänger, Teichrohrsänger, Schilf- rohrsänger, Enten ,Rothalstaucher, Zwergtaucher, Haubentaucher, Schwarzhalstaucher und Rohrdommel beobachten wollen. . Wir fahren anschließend durch malerische Holzdörfer, die von einer weißrussischen Minderheit bewohnt werden.

6. Tag

Nach dem Frühstück machen wir einen Ausflug in einen Teil des Biebrza-Nationalparks, wo wir gute Chancen haben, Schreiadler und den seltenen Schelladler zu beobachten. Mit etwas Glück  können wir  den Schlangenadler entdecken – auch Sperber, Habicht und Turmfalke kommen hier vor. Zu den schönen Beobachtungen wird sicher auch der Wiedehopf gehören.

7. Tag

In heutigem Program stehen vorwiegend die Wasservögel. Wir beobachten : Uferschnepfen, Rotschenkel, Flussuferläufer, Kiebitze, aber auch Flussseeschwalbe, Weissbartseeschwalbe, Trauerseeschwalbe, Weissflügelseeschwalbe. Bei den Greifvögel können wir Wiesenweihe, Rohrweihe, Schreiadler, Seeadler erwarten.

8.Tag

In dem Flusstal Biebrza liegt der grösste polnische Nationalpark , er ist 60 000 Hektar gross ist und schützt die Niedermoore mit ihrem grösstem Bewohner dem Elch, den wir heute beobachten wollen. Der Bestand wird über 700 Tiere geschätzt. Bei der Wanderung durch die blühende Wiesen begleiten uns viele Schmeterlinge und Libellen

9.Tag

Nach dem Frühstuck machen wir noch eine eventuelle Wanderung und dann tretten wir die Rückreise nach Hause an.